Referenzen

Durch kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung von Hard- und Software haben wir LogStackPro zu einem leistungsstarken und präzisen Gerät für Holzvermessung entwickelt, das im Landes-, Privat- und Kommunalwald zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Präzise Holzvermessung in Mecklenburg-Vorpommern

In 2022 hat der Landesforst in Mecklenburg-Vorpommern 40 Messgeräte von LogStackPRO erhalten und rund 200 Mitarbeiter an dem System durch uns schulen lassen. Mit ihren neuen Geräten vermisst der Landesforst sowohl die Raummeter von Industrieholz als auch die Stückzahl der LAS Holzpolter (Langholzabschnitte). Die Raummetervermessung mit LogStackPro wird von den Kunden der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern als Verkaufsmenge akzeptiert. Die Stückzahl wird als Kontrollmessung gegenüber der Vermessung des Sägewerkes verwendet.

In Tarnow, Schlemmin ist Hannes Weidermann seit zwei Monaten Revierleiter. In der Zeit hat er Stückzahl und Raummeter mit der Fotovermessung von LogStackPRO berechnet. Hören Sie ihn über seine Erlebnisse mit dem System erklären:

Torsten Doer ist Revierleiter in Rosenow, Schlemmin. In den ersten gut drei Monaten, in dem der Landesförster mit LogStackPro gearbeitet hat, hat er rund 6000 Raummeter Industrie- und LAS Polter vermessen und hat diese LogStackPRO-Mengen mit den Harvesterprotokollen verglichen:

„Die LAS Stückzahlen stimmten fast immer überein, und die Abweichungen bei den Industrieholzmengen waren geringfügig und meist technisch bedingt.“

Weiter erklärt er, dass die Rückseite vom Holzpolter manchmal schwierig zu vermessen ist, dies aber durch eine forstgesetzte Polterplatzoptimierung fast überall möglich sein wird.

„Alle Maße wurden von den Holzkäufern akzeptiert - Mengenkorrekturen wurden nicht vorgenommen,“ betont Torsten Doer schließlich.

Fotovermessung seit 2011

In Hessen verwendet der Landbetrieb HesenForst 40 LogStackPro seit 2021 Mehr als 80 Mitarbeiter wurden in der Bedienung des Systems geschult.

„Die eigentliche Fotovermessung ist kinderleicht und innerhalb kürzester Zeit zu erlernen,“ sagt Andreas Konze vom Forstamt Reinhardshagen dem Forstwirtschaftsmagazin Forst & Technik.

In Zusammenarbeit mit der Heidegesellschaft und HedeDanmark a/s hat HessenForst schon seit 2011 ihre Holzpolter fotooptisch vermessen. Damals durch einfache Bilder mit Digitalkameras, die anschließend durch unser Team im Büro analysiert wurden.

HESSEN

Seit mehreren Jahren arbeitet HessenForst erfolgreich und effizient mit der Heidegesellschaft als Dienstleiter für die digitale Fotovermessung zusammen. Durch die Fotovermessung ist es möglich geworden, ein einheitliches Kontrollmaß für den gesamten Betrieb zu generieren. Die Zeitersparnis gegenüber der normalen Vermessung, dadurch reduzierte Kosten und die Dokumentation von Qualität und Mengen sind nur einige Vorteile dieses Vermessungsverfahrens.
- Landesbetrieb Hessen-Forst, Kassel

Sie können weiter über die Verwendung von LogStackPro in Hessen hierunter lesen: Effektive und zertifizierte Vermessung von Rundholz bei HessenForst dank LogStackPro

RP Forst Team nutzt die Fotovermessung

Frithjof Rompf ist seit 20 Jahren selbständiger Forstunternehmer bei Marburg in, Hessen. In seinem Unternehmen RP Forst Team beschäftigt er vier Mitarbeiter und schlägt jährlich 10– 15.000 Festmeter Holz – sowohl mit Holzvollernter als auch motormanuell ein. Er hat erlebt, dass Holzpolter langsam aus dem Wald abgefahren werden, dass dann die Werksmaße erst mit einigen Monaten Verzögerung gemeldet werden und dadurch die Abrechnungen oft spät erledigt werden.

„Das ist für so ein kleines Betrieb wie meinen dann schnell ein Liquiditätsproblem. Dadurch bin ich auf die Fotovermessung gekommen. Mein Rückzugfahrer vermisst jedes Polter sobald er den letzten Stamm aufgelegt hat, und ich erhalte den Vermessungsbericht mit allen Daten umgehend per E-Mail.“ erklärt Fritjof Rompf, der heute LogStackPro in seinem Unternehmen verwendet. Das Holz aus der Selbstwerbung verkauft er nun im Waldmaß - ermittelt mit dem geeichten LogStackPro. In dem Video erklärt er, warum LogStackPro für ihn und RP Forst Team eine gute Lösung ist: